Klavier

Das Klavier gehört zu den bedeutendsten Instrumenten abendländischer Musikgeschichte und mit seinen 88 Tasten zu den Instrumenten mit dem größten Tonumfang. Eigentlich sind Klavier und Flügel Saiteninstrumente: Durch den Tastendruck wird ein kleines Hämmerchen in Bewegung gesetzt, das gegen die Saiten im Inneren des Instrumentes schlägt. Auf diese Weise wird ein Ton erzeugt. Erfunden wurde das Klavier vor etwa 300 Jahren in Italien. Im Unterschied zu seinem "Vorläufer", dem Cembalo, war es mit dem Klavier nun erstmals möglich, allein durch die Kraft des Tastenanschlags einen lauteren oder leiseren Ton zu erzeugen.

In nahezu allen musikalischen Stilrichtungen findet man Literatur für Klavier: egal ob als Solo- oder Begleitinstrument, ob in Klassik, Jazz, Rock, Pop oder anderer Unterhaltungsmusik die Auswahl in schier unendlich.

Das ideale Einstiegsalter liegt bei etwa 5 bis 8 Jahren, idealerweise im Anschluss an die Musikalische Früherziehung. Aber natürlich steht auch einem späteren Beginn nichts im Wege, viele Erwachsene erfüllen sich noch den Traum vom Klavierspiel.

Ein passables Klavier ist ab etwa 2.500 Euro zu bekommen, oft ist die Möglichkeit des Mietkaufs gegeben. Dahingegen liegen die Kosten für einen Flügel bei mindestens 10.000 Euro. Wer die anfänglichen Investitionskosten scheut und zudem „nachbarschaftsfreundlich" üben möchte, kann auch den Kauf eines hochwertigen E-Pianos (kein Keyboard!) in Erwägung ziehen. Diese Instrumente haben nicht den Reiz eines echten akustischen Klaviers, sind aber in einigen Fällen ein praktikabler Kompromiss.

Lassen Sie sich am besten durch den Fachlehrer beraten.

© 2005 - 2017
Kreismusikschule Osnabrück
Am Schölerberg 5 · 49082 Osnabrück · Tel.: (05 41) 501-21 90